Herzlich Willkommen!

Unsere Welt ist aufgrund von Globalisierung der Lebens- und Wirtschaftsräume enger zusammengerückt, was sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben eine neue sprachliche Kompetenz erfordert.

Als gemeinsames Leitziel der Fremdsprachen verstehen wir Fremdsprachenlehrer in erster Linie den Erwerb sprachlicher Kompetenzen, sowohl im schriftlichen, aber auch ganz besonders im mündlichen Bereich,
die es dem Schüler ermöglichen, sich diesen neuen Anforderungen zu stellen. Dazu gehört der Umgang mit den neuen Medien ebenso wie projekt-und teamorientiertes Arbeiten
und Methoden und Techniken des Unterrichtens, die die Schüler und Schülerinnen auch außerhalb der Schule in die Lage versetzen, selbstständig den Spracherwerbsprozess fortzusetzen.

Den Schüler in dieser sich ständig verändernden Welt handlungsfähig machen heißt dann ganz allgemein, die Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die für ein Leben in einer mehrsprachigen Lebenswelt notwendig sind.

Im Folgenden werden die Fremdsprachen, die an unserer Schule unterrichtet werden, kurz vorgestellt.

An unserer Schule lernen die Schüler Englisch als erste und Französisch als zweite Fremdsprache. Beide Sprachen gehören zu den Hauptfächern und müssen bis zum Ende der 10. Klasse belegt werden. Ab der 11. Klasse Französisch abgewählt werden, Englisch muss bis zum Abitur weitergeführt werden.

Im Wahlpflichtbereich wird ab Klasse 9 Spanisch als dritte Fremdsprache angeboten (3 Wochenstunden). Die Schüler verpflichten sich mit dieser Wahl, Spanisch bis zum Ende des 10. Schuljahres zu belegen. In der Kursphase kann Spanisch weiter belegt werden und auch als mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. In der Kursphase (11. und 12. Klasse) kann das Fach Englisch als Leistungs- oder Grundkurs gewählt werden. Das Fach Französisch wird als Grundkurs angeboten.
Der Unterricht erfolgt nach den Rahmenplänen des Gymnasiums der Berliner Schule.

Nach oben»