Herzlich Willkommen!

Die Schulfarm arbeitet im Fach Biologie in der Sekundarstufe und in der Qualifikationsphase grundsätzlich nach dem gültigen Rahmenlehrplan der Berliner Oberschule. Die Schulfarm bietet entsprechend ihrem Profilanspruch aber auch Besonderheiten im Fachbereich Biologie an, die sich strukturell und im schulinternen Curriculum niederschlagen.

In der Sekundarstufe I wird für die Klassenstufe 7 und 8 ein Wahlpflichtkurs mit schulinternen Curriculum in der sogenannten "Schwerpunktklasse Biologie" angeboten. In diesen Wahlpflichtkursen werden die Lernergebnisse fast ausschließlich durch die selbständige Durchführung und Auswertung von Experimenten und gezielten Versuchen gewonnen.

Darüber hinaus bietet die besondere Lage der Schule Untersuchungsmöglichkeiten hinsichtlich der Lebensgemeinschaften auf der Insel, die stets ein Mittelpunkt des Lernens sind. Die jeweils aktuellen Lernbereiche umfassen Projekte wie die Beobachtung, Erhebung und Bestimmung von Lebensgemeinschaften eines Feuchtbiotops ebenso wie den Anbau und Ernte von Nutzpflanzen und deren unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Dieser Ansatz wird in der Zukunft durch die Einrichtung einer verantwortlichen Arbeitsgruppe "Freilandlabor" mit bestimmten Untersuchungsaspekten zu verschiedenen Anbaubedingungen und Anbauformen von Nutzpflanzen sicherlich noch ausgebaut und verdichtet. Über die Unterrichtsverpflichtungen hinaus werden im Ganztagsschulangebot auch im erweiterten biologischen Bereich Angebote in Form von Wahlprojekten vorgesehen, die sich die landwirtschaftlichen Vorgaben mit entsprechender Tierhaltung, Landpflege zunutze machen, aber auch den praktischen Kontakt z.B. zu Pferden ermöglicht.

In den Kursen der Gymnasialen Oberstufe werden praktische Arbeiten in Form von Freiland-beobachtungen, Boden- und Wasseranalysen erwartet. Für die praktischen Erfahrungen im Lernbereich Genetik werden entsprechende Laborangebote außerhalb der Schule hinsichtlich der Darstellung der DNA aus Nutzpflanzen wahrgenommen. Rechnergestützte Simulationsexperimente zur Darstellung evolutiver Prozesse werden bei einem weiteren Ausbau der technischen Voraussetzungen in der Zukunft möglich sein.

Nach oben»