Herzlich Willkommen!

 Internatsfahrt 13 1 16

Unsere Internatsfahrt führte uns nach Stralsund an das Baltische Meer. Kaum angekommen, stürmten wir ans Wasser und ließen unseren Blick sich in der Ferne verlieren.

Wir besuchten das Ozeaneum, gingen ins Kino und erkundeten das kleine Weltkulturerbe durch eine Rallye, die uns zu Straßenkünstlern und Photographen machte. Kunst und Darstellungstalent war ebenfalls während unseres „Bunten Abends“ gefragt. Neben HipHop, Theaterperformances und einem Quiz, spielten wir in der gesamten Internatsgemeinschaft ein Rollenspiel.

Nach einem Ortswechsel fanden wir uns nahe des HansaParks wieder, wo wir dem bunten Treiben mal von oben, mal kopfüberhängend, mal herzklopfend, mal entspannt, mal nass und mal schweißtreibend aber immer mit Spaß zuschauten.

Letztendlich ließ uns der Strand jedoch nie los. Bei der Strandolympiade füllten sich unsere Taschen mehr und mehr mit Sand, während wir alle an einem Seil hängend und ziehend Wettkämpfe austrugen. Selbst am letzten Abend fanden wir uns am Strand wieder und spielten Football, gingen Baden oder ließen wie zu Beginn, bei einem Spaziergang den Blick in der Ferne des offenen Meeres schweifen.

 

 Das Internat beim Kräftemessen

 

Internatsfahrt 13 3 8cm

 

Internatsfahrt 13 4 8cm

Internatsfahrt 13 5 8cm

 

Internatsfahrt 13 6 8cm

Tjfbg - Trägerin des Internats

Die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH ist aus dem Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsverein (tjfbv) e. V. hervorgegangen, welcher sich seit seiner Gründung 1991 dem Ziel widmet, naturwissenschaftlich - technische Inhalte und sozialpädagogische Anliegen zu verbinden. Die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH ist als Träger der freien Jugendhilfe im Land Berlin anerkannt und seit mehreren Jahren bundesweit tätig.
An unterschiedlichen Standorten im Bundesgebiet werden schwerpunktmäßig naturwissenschaftlich-technisch orientierte Projekte auf dem Gebiet der §§ 11 und 13 des SGB VIII von Kindern, Jugendlichen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren genutzt.

Die „JOB Werkstatt Mädchen" und die „JugendTechnikSchule" unterbreiten ihre Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 8 bis 27 Jahren. Für Kinder steht vor allem die Freizeitbeschäftigung, für Jugendliche die berufliche Orientierung auf handwerklich-technische, IT- System - und Medienberufe im Mittelpunkt. Enge Kooperationsbeziehungen zu Wirtschaftsunternehmen und Kammern gewährleisten die effektive Vermittlung von Wissen und das Aufzeigen von Zukunftsperspektiven. Von uns vermittelte Berufspraktika bieten jungen Menschen die Möglichkeit, schon während der Pflichtschulzeit die individuelle Eignung für das angestrebte Berufsbild unter Realbedingungen zu ergründen.„KON TE XIS" eröffnet bundesweit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Jugendhilfe gezielte Qualifizierungs- und Beratungsangebote. Die LernWerkstattTechnik bietet ihnen dabei einmalige Bedingungen der Wissensaneig-nung auf dem Gebiet von Naturwissenschaft und Technik und deren Umsetzung in der Praxis.

Barrierefrei kommunizieren!" ist ein Kompetenz-, Informations-, Beratungs-, Schulungs-, Kommunikations- und Veranstaltungszentrum, das von seinen Stand-orten in Berlin und Bonn aus seine Angebote national und international an behinder-te Menschen aller Altersgruppen richtet. Berührungsängste sollen abgebaut und Betroffene, deren Angehörige sowie professionelles Personal ermutigt werden, die Chancen von Computer und Internet zur gleichberechtigten und selbst bestimmten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu nutzen (als Beitrag zur Umsetzung des SGB IX, BGG und des AGG).Seit Januar 2005 ist die tjfbg gGmbH Träger der Koordinierungsstelle Fortbildung für Fachkräfte der Rehabilitation und Integration von Menschen mit Behinderungen (Reha Akademie).Die Übernahme der Trägerschaft des „Sozialpädagogischen Bereichs" der Grundschule am Brandenburger Tor (Staatliche Europaschule Berlin) mit dem Schuljahr 2005/2006 erweiterte das Tätigkeitsprofil der tjfbg gGmbH um ein innovatives Wirkungsfeld, das kontinuierlich ausgebaut wird. Zum Schuljahr 2008/2009 hat die tjfbg gGmbH die „Sozialpädagogischen Bereiche" in weiteren sieben Berliner Grundschulen übernommen. Zum Schuljahr 2009/2010 sind die „Sozialpädagogischen Bereiche" in drei Berliner Grundschulen und ab Februar 2010 in einer weiteren dazugekommen. Darüber hinaus engagiert sie sich aktiv im Rahmen des Programms „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen".Anfang 2007 übernahm die tjfbg gGmbH eine Tagesgruppe nach § 32 SGB VIII für nicht regelbeschulbare Kinder im Grundschulbereich.

Ab Februar 2010 ist die tjfbg gGmbH Träger für die unterrichtsergänzenden Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebote für alle Schüler der Sekundarstufe I und verantwortlich für die Betreuung und Förderung von Schülern der Sekundarstufen I und II im Internat der Schulfarm Insel Scharfenberg.

Mit der Gründung der Käpt'n Browser gGmbH im Jahre 2005 wurde das Betätigungsfeld um den KITA-Bereich ausgedehnt. Schwerpunkte der KITA-Bildungsprogramme sind zum Beispiel Naturwissenschaft, Technik und Medien. Die transparente und nachweisbare pädagogische Arbeit richtet sich an den Bedürfnissen der Lebenswelt der Kinder und ihrer Familien sowie den Zielen des Berliner Bildungsprogramms aus.In allen Projekten und Einrichtungen der tjfbg gGmbH werden die Belange von behinderten und nicht behinderten Menschen sowie die unterschiedlichen Lebenssituationen von Frauen und Männern berücksichtigt.Die Projekte der tjfbg gGmbH werden durch den Europäischen Sozialfonds (ESF), Bundesministerien und Landesministerien, den Senat von Berlin sowie die Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V. gefördert.

Chronik: Die historische Entwicklung der tjfbg gGmbh

  • 08/1991: Internationale Kinder- und Jugendbegegnungen im In- und Ausland 10/1991, Gründung mit ehrenamtlich tätigem Vorstand
  • 09/1994: "Funkbude / Funkmobil" - Abschluss 1998
  • 12/1994: "Jugendrundspruch- und Nachrichtenredaktion" - Abschluss 1996
  • 03/1995: "Technisches Jugendbegegnungszentrum Berlin" Abschluß 1998
  • 04/1997: "Berufliche Orientierung junger Menschen auf handwerklich - technische Elektroberufe" - Abschluss 1998
  • 01/1998: "JOB Werkstatt Mädchen"
  • 02/1998: "JugendTechnikSchule"
  • 12/1998: Comic-Internet-Projekt "Käpt'n Browsers"- Abschluss 2002
  • 11/1999: "KON TE XIS - KONzepte der TEchnik in der PraXIS der Jugendhilfe bundesweit verbreiten"
  • 07/2000: "Käpt´n Browsers MMC" - ein integratives Internet- & Multi-Media-Center (MMC) zur beruflichen Orientierung und Weiterbildung für Menschen mit und ohne Behinderung - Abschluss 2004
  • 01/2003: "KON TE XIS Bundeszentrale Lern Werkstatt Technik" - Abschluss 2008
  • 07/2004: "barrierefrei kommunizieren!" Bundesweites Kompetenz- und Referenzzentrum
  • 01/2005: "Reha Akademie"
  • 07/2005: "barrierefrei kommunizieren für Kinder und Jugendliche!" - bundesweit, STIFTUNG „barrierefrei kommunizieren!" - Mitbegründer
  • 08/2005: Sozialpädagogischer Bereich der Grundschule am Brandenburger Tor – Staatliche Europaschule in Berlin
  • 12/2005: "Käpt´n Browser gGmbH" – als Träger von KITA
  • 02/2007: "Tagesgruppe in Schule" für nicht regelbeschulbare Kinder im Grundschulbereich nach § 32 SGB VIII
  • 05/2008: Jugendsozialarbeit an der Schule am Zille-Park (Grundschule)
  • 08/2008: "Sozialpädagogische Bereiche" an weiteren 7 Berliner Grundschulen
  • 08/2009: "Sozialpädagogische Bereiche" an weiteren 3 Berliner Grundschulen, Juristischer Formwechsel des tjfbv e. V. in die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gemeinnützige GmbH
  • 02/2010: Sozialpädagogischer Bereich" an einer weiteren Berliner Grundschule und an der weiterführenden Schule Schulfarm Insel Scharfenberg (Internat)

Kontakt: (030) 430 944 33 28

Das Internat besteht aus Einzelhäusern mit 2- und 4-Bett-Zimmern und beherbergt ca. 80 Schüler/-innen. Die pädagogische Betreuung erfolgt durch das engagierte Erzieher-Team und eine Sozialpädagogin des freien Trägers tjfbg (Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft GmbH).

Für die Verpflegung sorgt der Schul-Caterer Wisag.

Konzept des Internats

Internatsordnung

Tjfbg (Trägerin des Internats) stellt sich vor

 

Nach oben»