Herzlich Willkommen!

Vom 8. bis 10. Oktober tagte zum 14. Mal eine Model UN an unserer Schule. Dieses Jahr kamen die „Delegierten“ aus Brasilien, Frankreich, Italien, Polen und der Ukraine sowie aus
Berlin. Sie berieten die Themen „Hilfe für die weltweit ca. 30 Mio. Binnenflüchtlinge“ und „die nachhaltige Nutzung der Ozeane“.
Zur Eröffnung, für deren feierlichen Rahmen Frau Steinki mit dem Chor und der inseleigenen Bigband sorgte, hieß unsere Schulleiterin Frau Schmidt alle Gäste mehrsprachig herzlich willkommen. Danach sprach  Hakan Taş, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und Sprecher der Linkspartei für innen- und flüchtlingspolitische Fragen. Er betonte,  dass auch für Flüchtlinge in Deutschland der Artikel 1 des Grundgesetzes gelten müsse: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“  Zudem wies er auf die Problematik deutscher Waffenexporte in Krisengebiete hin.
In der Folge einer angeregten Diskussion mit Herrn Taş lag die Konferenz ganz in der Verantwortung  der Jugendlichen, umsichtig geleitet durch Kira Schlieckriede, die sich zuvor schon als kompetente Dolmetscherin erwiesen hatte. und Janek Wiebeler.
Die weitere Arbeit bestand in der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen in verschienen Komitees. Den Abschluss bildete dann die Debatte in der General Assembly, wo über Resolutionsentwürfe abgestimmt wurde sowie die traditionelle Preisverleihung an herausragende Delegierte. Ausgezeichnet wurden Leon Chaudhari als bester Delegierter, Sascha Reimann als bester Diplomat, übrigens beide Schüler der Schulfarm, sowie Kacper Lipiec aus Gorzów, Polen, der durch seine Reden überzeugte.
Allen Teilnehmern machte die Simulation großen Spaß und sie wollen im nächsten Jahr an der 15. SISMUN in Folge wieder dabei sein.

Tilo Wedemeyer, SISMUN director

 

Die Delegierten im Gespräch

 

Blick in die Vollversammlung

 

Der Organisator Herr Wedemeyer mit Vertretern der Model UN

 

Ein Delegierter beim Vortrag seiner RedeEin Delegierter beim Vortrag seiner Rede

 

Vertreter der Model UN 2014

Als wir 1996 mit nur einer Delegation, die aus drei Schülern bestand, nach Hamburg fuhren, um an unserer ersten Model UN teilzunehmen, waren wir noch weitgehend unbedarft, wussten kaum, was sich hinter dieser Bezeichnung verbarg, und hatten gehörige Schwierigkeiten, einen eigenen Resolutionsentwurf zu verfassen und Reden mit weltpolitischem Inhalt vor über 100 Zuhörern zu halten, dazu noch in der bei solchen Veranstaltungen einzig zugelassenen Sprache: in Englisch.

Hier finden sich Informationen zur Model United Nations auf Wikipedia.

Inzwischen sind zwölf Jahre vergangen, und die Sachlage hat sich grundlegend geändert:
An mehr als zwei Dutzend Model-UN-Konferenzen nahmen Scharfenberger Schüler bislang teil, die fast alle im Ausland stattfanden: in den polnischen Städten Gorzow (an der Warthe), Plock an der Weichsel und Wroclaw (Breslau) an der Oder, in Nuoro auf der italienischen Insel Sardinien, in Solesmes in Nord-Frankreich und in Winterthur in der Schweiz.
Im Jahr 2002 nahmen sechs Scharfenberger Schüler und Schülerinnen sogar an einer Model UN in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires teil. Bei diesen Veranstaltungen waren einzelne Scharfenberger "Delegierte" so erfolgreich, dass sie mit Preisen ausgezeichnet wurden (Zuletzt Ariane Grigoleit für die beste Resolution zum Thema "Promoting Democracy" bei unserer eigenen SISMUN 5 im Oktober 2005).

Darüber hinaus ergeben sich aus dem Mitwirken an UN-Simulationen auch ganz persönliche Kontakte zu den anderen Teilnehmern oder aber den Gastfamilien, die unsere Schüler sowohl in Italien als auch in Frankreich, ganz besonders aber in Polen und Argentinien mit größter Gastfreundschaft aufnahmen und tagelang betreuten.

Durch die Teilnahme an mehreren Model-UN-Konferenzen angeregt, entschlossen wir uns, unsere eigene derartige Veranstaltung zu organisieren:
Im April 2001 fand die erste Schulfarm Insel Scharfenberg Model UN (SISMUN) statt. An ihr nahmen 110 Schülerinnen und Schüler teil, von denen 50 aus Bulgarien, Frankreich, Italien und Polen kamen. Alle ausländischen Gäste wurden im Internat untergebracht und beköstigt, was einen großen zusätzlichen organisatorischen Aufwand bedeutete. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, der ermöglicht wurde durch das engagierte Mitwirken fast aller Scharfenberger Lehrer und Schüler ab Klasse 9, die in den Ablauf eingebunden waren, aber auch der großzügigen Unterstützung durch die Reinickendorfer Bezirksbürgermeisterin Frau Wanjura. Diese Erfahrungen haben uns ermutigt, seither jedes Jahr auf Scharfenberg eine Model UN stattfinden zu lassen. Die SISMUN ist inzwischen so beliebt geworden, dass wir uns über regen Zuspruch besonders aus dem Ausland freuen können. Inzwischen nahmen auch Schüler aus Rumänien, Belgien, der Schweiz und Spanien teil, die zu einem großen Teil von Eltern unserer Schüler als Gäste aufgenommen wurden.

Tilo Wedemeyer

 

 

Sehr ausführliche Informationen finden sich in dem Wikipedia Artikel zur Model UN (Auch auf Englisch)

Hier ein Link zur Webseite der Deutschen Model UN e.V. mit weiteren Informationen.

ModelUNev-16

Auch die SiSMUN (Schulfarm Insel Scharfenberg Model UN) ist auf der Seite vertreten und findet sich auf der Unterseite "deutsche MUN's für SchülerInnen"

Hier ein Auszug aus dem Eintrag:

Bildschirmfoto 2014-03-16 um 16.03.06

 

 

 

Hier ein paar Eindrücke der puszMUN 14!

20140313 095631 16

 

20140313 100042 16

 

20140313 100127 16

 

20140313 102303 16

 

20140313 104121 16

 

20140313 121658 16

Seit Mittwoch, dem 25.09.2013, tagt wie in jedem Herbst die Model-UN-Konferenz auf unserer Insel. Wieder beschäftigen wir uns mit aktuellen Problemen wie der Weitergabe von Atomwaffen, Folter sowie dem Einsatz von bewaffneten Drohnen. Weiterlesen: 13. Schulfarm Insel Scharfenberg Model United Nations

IMG 5060 klein Weiterlesen: 13. Schulfarm Insel Scharfenberg Model United Nations

Nach oben»